Sie sind hier

Informationen zu Arte Povera

Wenn man Arte Povera übersetzt, dann heißt das arme Kunst. Einfacher ausgedrückt müsste Arte Povera eigentlich die Kunst der armen Leute heißen, denn es war die arme Landbevölkerung im Norden Italiens, die Arte Povera geprägt haben. Das gilt besonders im Bezug auf Möbel, denn es waren die Möbel, die den Kunststil Arte Povera erst möglich gemacht haben.

Aus der Not wurde Kunst

Jede Kunstrichtung hat mehr oder weniger durch Zufall ihren Anfang genommen. Papst Alexander VI., der Borgia Papst, wollte ein neues Zeitalter und rief die Renaissance aus, der Sonnenkönig Ludwig XIV. von Frankreich mochte es üppig und kreierte den Barock. Es war die arme Landbevölkerung in der Toskana, die Arte Povera ins Leben rief, denn sie machten aus der Not eine Tugend und schließlich eine Kunstrichtung, die bis heute nichts von ihrem Zauber verloren hat. Wer arm ist, dem fehlt auch das Geld für Möbel und wer nicht ohne Möbel leben will, der muss sich zwangsläufig etwas einfallen lassen. Die Landbevölkerung der Toskana brachte zum Beispiel eine ausrangierte Tür, die nicht mehr gebraucht wurde, mit der Bitte zum Schreiner, daraus einen Esstisch zu machen. So entstanden im Laufe des 17. und 18. Jahrhunderts viele Möbel aus Dingen, die ursprünglich eine andere Bestimmung hatten.

Arte Povera heute

Italienische Möbel haben einen ganz besonderen Charme und das trifft besonders auf Arte Povera Möbel zu. Wenn Sie sich vom Zauber dieser einzigartigen Möbel überzeugen möchten, dann können Sie das bei Arte Povera Nürnberg. Wir laden Sie ein, Arte Povera bei uns kennenzulernen. Lassen Sie sich von Arte Povera Möbeln verzaubern und fangen Sie ein Stück der italienischen Lebensart ein. Es sind vielfach die einfachen Dinge, die einen bleibenden Eindruck hinterlassen und genau das ist bei Arte Povera Möbeln der Fall.

Arte Povera Möbel Nürnberg sind ein Stück Toskana für Ihr Zuhause!